I

 

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Spiele die mir den Abend versauen, Teil 1.

Jornada 13
Samstag, 02.12.2006 , 22:00 Uhr
Ruiz de Lopera
Real Betis Balompie - Atletico de Madrid 0 : 1 ( 0 :1 )
0:1 Galletti


Die Tatsache, das der Feind, ar%$a.tv, allen Ernstes das galizische Derby Deportivo gegen Celta zwei Stunden vor Anpfiff zugunsten einer zeitversetzten Übertragung von Barcelonas Auftritt auf Mallorca geopfert hat, hat mich so in Rage versetzt, das ich zwei Wochen keinen Fussball mehr sehen konnte. Auf der anderen Seite ist es halt auch schön, das es durchaus immer wieder etwas gibt, das solchen Dingen wie "Terrorismus", "Globaler Erwärmung", "Atomkrieg" oder "Vom Auto überfahren werden" positive Eigenschaften verleiht. Schließlich könnte es Johannes B. Kerner sein, der unachtsam die Straße überquert, oder Herr Prem$"#re der am Strand von Phuket eindöst. Die Auslöschung der gesamten menschlichen Existenz, hätte daneben natürlich den Vorteil, das all das Elend mit einem Mal ein Ende hätte. Nie mehr Heimspiele der Bayern. Nie mehr Wörns. Nie mehr Wolfsburg. Nie mehr Steffen Simon. Oder Jörg Dahlmann. Keine Prem$"#re Experten mehr. Nie mehr "11 Freunde" Werbung sehen. Oder die zwei besoffenen BWL Studenten Idioten gestern, beim PeterLicht (Warum nennt man sich "PeterLicht" wenn man eigentlich Meinrad Jungblut heißt? Was viel besser ist?) Konzert, die die ganze Zeit mitgegrölt haben als wären sie bei Wolfgang Petry (auch ein super Name!). Die wär man prima alle los und man könnte es sich auf der ausgebombten, rohen, wieder jungfräulichen Oberfläche des Planeten mal so richtig schön gemütlich machen.
Ne Playstation wäre in dem Fall aber vielleicht schon ganz nett. Oder 170 nackte Porno Schlampen! Ach, das war woanders? Anderer Kulturkreis? Wie, ich nicht? Nicht. Schade.

Zurück (!) zum Spiel. Ich würde gerne mal wieder ein interessantes Spiel sehen, aber die werden ja natürlich nicht übertragen. Also müssen wir uns Betis widmen - ein Graus. Eine sehr schlechte Mannschaft, mit einem wahnsinnigen Präsidenten, der zwar lustig ist, aber nicht zum Unterhaltungswert des eigentlichen Fussballspiels beiträgt. Und Atletico, eine sehr schlechte Mannschaft, aus aber immerhin einigen guten Spielern, die, wenn sie sich nicht gerade einen Kreuzbandriss holen, damit beschäftigt sind den Ball hoch und weit wegzuschiessen. Was ist eigentlich mit der Liga los?
Barcelona zum Beispiel, tritt die meiste Zeit nur mit 9 Spielern an, weil es sonst einfach zu langweilig ist. Giuly und Gudjohnsen werden zwar obligatorisch aufgestellt, dürfen aber nur im Weg rumstehen oder mit dem Ball ins Aus laufen. Es ist ihnen verboten im Spiel etwas sinnvolles zu machen, also beispielsweise einen Pass zu spielen, der zum Mitspieler gelangt. Gudjohnsen wird ab und an auf der Linie angeschossen und "schiesst" daher ab und an ein Tor, dann wird er meist zur Strafe für Saviola ausgewechselt.

Während ich so daherfasele macht Gudjohnson im Spiel bei UD Levante sein Meisterstück. Wir schreiben die 85. Minute und er hat allen Ernstes noch keinen einzigen (!) Zweikampft gewonnen und noch nicht einen (!) Pass an den Mann gebracht. Dafür steht er gerne im Abseits. Oh Gott. Ezquerro, für Giuly (immer wieder schön wenn der nicht spielt) ist zum Beispiel gefühlte 100 Mal so gut.

Ich möchte ein Barça Trikot, mit UNICEF drauf. Auch wenn sich das nicht mit der Horstmann`schen ("Das Untier" - sehr lesenswert!) Atomkrieg Tirade vorhin verträgt.

NEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEIN! Die spanische Großfamilie am Mikrofon! AH! WOMIT HABE ICH DAS VERDIENT?!?

3. UYUY! Galletti über rechts - und das sah nach Handspiel aus....! Eckball! UYUY! Auf der Linie gerettet!

UYUYUY! Es hört gar nicht auf! 4. Nochmal Galletti über rechts, schön freigespielt von Fernando Torres - aber Contreras hält.... Nochmal Corner....!

7. Sobis köpft mehrere Meilen neben das Tor, aber immerhin zeigt sich auch Betis mal.

Assunçao hat übrigens den Juninho Schuss erfunden.

9. Wieder Galletti über rechts! Aber Torres vergibt.....

Der spanische Opa am Mikrofon hat nach nicht mal 10 gespielten Minuten schon 20 Mal "FUTBOL-PASION DE MULTITUDES!" und "CUCURUCUCUPALOOOOOOOOOOOOOOOMA! und "LA VIDA PUEDE SER MARAVILLOSA!" geschrien. Nicht das ich selbst den gegen Beckmann tauschen würde, aber da tun sich wirklich neue Abgründe des Wahnsinns auf.

12. Eckball Assunçao. Der Ball wird fallen wie ein Stein. Rivas verpasst! Es geht erstaunlich munter hin und her.

13. Fernando Torres wandelt auf dem schmalem Grad zwischen Wunderkind und Benjamin Lauth. Jetzt grade eine schöne Lauth Imitation, samt Frisur.

Maldonado foult Pernia, der Opa singt spanisches Volksliedgut. 14.

Freistoß von rechts, Assunçao. La Vida puede ser maravillosa. Würg. UYUYUYU! Edu köpft den Stein knapp über das Tor. 16.

Atletico hat wirklich einige sehr schöne Spieler, denke ich, während der Opa mich langsam in die Raserei treibt ("FUTBOL CON FATATAS!"). Maniche, Agüero, Torres, Pernia, Galletti, Perea - obwohl Maxi Rodriguez sowie Petrov kaputt sind.

Irureta, der Trainer der einst Depor hoch gebracht hat um mir dann den Champions League Sieg zu versauen und die Mannschaft dann konsequent auch wieder in den Boden zu rammen, ist sehr nervös. Er hat eine Scheiß Mannschaft und einen verrückten Präsidenten. Keine schöne Kombination.

22. Schöne Chance für Betis! Und noch eine. Der Opa singt und lacht. Ich hoffe Julio Salinas wird ihn in absehbarer Zeit umbringen.

Atletico verabschiedet sich langsam aus diesem Spiel. 25.

5 Minuten war das Spiel gut, jetzt ist in ungefähr so gräuslich wie ich es mir gedacht habe. Mit sicherem Griff wählt der Sender des Bösen jedes Wochenende die 3 Spiele aus, die noch jeder der nur den Hauch einer Ahnung von Fussball hat, sofort als die 3 erkennt, die den langweiligsten Fussball versprechen.

Edu stellt sich ins 500. Abseits der Betis Offensive. Glückwunsch. 31.

Opa: "TikiTaka". Und gelogen ist es auch noch.

GOOOOOOOOOOOOOOOL! 0:1! 33. Verunglückter Schuss von Maniche, der Ball prallt zu Galletti und der hängt ihn rein. Das kündigte sich nicht wirklich an.

Torres ist heute eindeutig in Lauth Form. 37.

Bei Atletico geht alles, jeder Angriff, über rechts. 38.

Maniche über rechts (Chrrr....), Torres verpasst! 38.

UYUYUY! Torres gegen Contreras, der läßt prallen und Maniche schiesst über das leere Tor. Hui. 39.

Freistoß Assunçao. 45. Auf Umwegen zu Sobis, der schiesst vorbei. Unglaublich viele Freistösse, Fehlpässe. Nicht schön.

Es sei erwähnt, das Kun Agüero zwar erst 18 ist, aber schon eine ziemlich dumme Sau zu sein scheint.

Torres köpft nochmal ein wenig vorbei und es ist Pause. Hoffentlich wirds gleich schöner.

Ich mache einen Ausflug zum Warcraft 3 Match von Spell gegen Fire_de. Welche Map. Wie stehts? Fire_de, sowieso mein Favorit, gewinnt 2:1 und erreicht das Finale...... Ich bin ein Nerd.

Das Spiel, respektive Elend, geht weiter.

Betis ist, sagen wir, bemüht. Schnarch. 51.

PENALTY! Penalty für Betis! Perea gegen Sobis. Kann man machen. 52. Edu wird schiessen. GEHALTEN VON LEO FRANCO! Und auch den Nachschuß von Juanito hält er! Beides recht erbärmliche Schüsse, muß man sagen.

Zu diesem Spiel fallen mir nur despektierliche Platitüden ein, die ich lieber nicht ausschreibe. 58.

Wenigstens kann Odonkor nicht eingewechselt werden, immerhin etwas. 63.

Pernia schiesst tausend Meter vorbei. 63.

Riesenchance für Betis! 64. Aber Edu köpft vorbei....

PENALTY!!! Penalty für Betis!!! SCHON WIEDER! 68. Wer schiesst....? Fernando! GEHALTEN!! Schon wieder!!! Gehalten von Leo FRANCO! Und schon wieder scheisse geschossen, aber immerhin in die andere Ecke. Und diesmal geht der Nachschuss (-Kopf?) einfach am Tor vorbei. Sehr schön Betis.

Jurado kommt, Galletti geht. 70.

Spätestens jetzt weiß man, warum Atletico seit dem 0:1 nichts mehr macht. Betis schiesst ja eh nie ein Tor. Andererseits hat Deportivo das beim 1:1 vor ein paar Wochen auch gedacht. Und dann haben sie plötzlich doch eines geschossen. In der 95. Minute. Per Penalty.

Es gab lange keinen Penalty für Betis mehr. 73.

Benny Lauth verdribbelt sich hektisch im gegnerischen Strafraum. 74.

Das schätzungsweise 1385. Foul des Spiels. 74. Freistoß Betis.

Lauth geht, Costinha kommt. Der ist ja auch noch da! 75.

Fehlpass- und Foularmageddon am Samstag Abend. Hilfe. Hilfe. 76.

Assunçao sieht Gelb. 77.

Rivas geht, Rivera kommt. Das könnte ja eventuell sogar was bewirken. 78.

Der Opa hat lange nicht mehr gesungen.

Leo Franco ist ja bei der WM schon als Elfmeterkiller aufgefallen. Nicht.

1000. Abseitsstellung von Edu. 81.

Atletico spielt so was von uninspiriert und krude, es schmerzt. Betis hektisch und ungenau. Man kann sich vorstellen wie das aussieht. Nicht so schlimm wie irgendwas mit Gladbach. Oder Wolfsburg. Oder Dortmund. Aber immerhin.

Gelb für Dani. Recht asoziales Foul gegen Seitaridis. 85.

UYYYY! Romero über links.... Mal wieder ein Freistoß. Assunçao. 88. Was soll das? Theoretisch hätte es jetzt hier den dritten Penalty geben sollen.

Abseits gepfiffen gegen Sobis - der hätte ausnahmsweise das 1:1 gemacht. Allein, abseit (Faselfranz) war der Spieler nicht. 89.

Nochmal hebt Seitaridis das Abseits von Sobis eigentlich auf, allein..... Etwas ärgerlich für den kleinen aufgeregten Mann. 90.

Spätestens jetzt wäre der Ausgleich dann doch verdient. 91.

DANI ALLEINE VOR LEO FRANCO!!! Und er schiesst drüber! Meine Güte! Den muß er machen. Toller Pass von Rivera. 92. Gott im Himmel.

Aha. Wenigstens nochmal ein paar Schubsereien. Weil Betis den Ball nicht ins Aus spielt als ein Spieler von Atletico am Boden liegt. Pernia. Aber selbst das verläuft dann doch leider unspektakulär. 94.

Luccin schiesst 1500 Meter über das Tor. 94.

Schluß.

Ein total bescheuertes Spiel, das mit dem was man allgemein als Fussballspielen bezeichnet, nicht viel zu tun hatte.

Und morgen zeigt der Verbrecher Sender ar$€a.tv wieder die Schummler von Real Madrid. Natürlich nicht live. Selbstverständlich. Im hochbrisanten Heimspiel gegen, Gähn, Athletic, Schnarch, Bilbao.

 

"Beim Fußball der Linken spielen wir nicht einzig und allein, um zu gewinnen, sondern um besser zu werden, um Freude zu empfinden, um ein Fest zu erleben, um als Menschen zu wachsen. Beim Fußball der Rechten ist der Spieler ein Werkzeug für den Sieg bzw. den Tabellenplatz."

Cesar Luis Menotti