In kleinen, häßlichen Schritten in die WM


Sonntag, 18.06.2006 18:00 Uhr
Brasilien – Australien 2 : 0 (0 : 0)
1:0 Adriano, 2:0 Fred


München – ein schönes Stadion. Von innen. Markus Merk pfeift, und findet sich schon vor dem Anpfiff sehr wichtig und seriös. Brasilien gefällt mir heute gut, denke ich. Obelix spielt! Hoffentlich ist ihm nicht mehr schwindelig. 

Ze Roberto flankt ungehindert auf der Gegenseite ins Aus. 2.

Obelix auf Kaka! Toll gespielt! Knapp vorbei! 3. 

Cahill schiesst ins Seitenaus. Wollte aber aufs Tor schiessen, nehme ich an. 4.

Ein Lob auf die brasilianischen Trikots: farblich schön, schlicht geschnitten. Auch die Hosen sind toll. Das sieht gut aus! 5.

Viduka schiesst aus 100 Meter aufs Tor. Dida (oder Dida?) hält. 6.

Wenn Ronaldo Obelix ist, ist Ronaldinho Asterix. Und Parreira Majestix. Und Emerson Methusalix. Und Roberto Carlos Idefix. Und Adriano einer von den Seeräubern. Und Cafu Julius Caesar. 

Der Australier foult wieder, wie im Japan Spiel, ohne Unterlass. Das war eine klare Gelbe, wenn nicht sogar Rote Karte. Merk gibt immerhin Freistoß. Idefix schiesst 100 Meter über das Tor. 

Emerton kriegt Gelb. Merk zeigt ihm diese Karte sehr, sehr hektisch. 13.

Ronaldinho spielt einen Ball ins absolute Nirvana. Was hat er denn da gesehen? 15.

Obelix verläuft sich. 16.

Adriano begeht, wie gegen Australien, ein Offensivfoul nach dem anderen.

Ronaldinho muß aufpassen das er nicht auf sein Trikot tritt und stolpert.

Merk. Ist. Hektisch. Und theatralisch. Er fuchtelt viel herum.

Der australische Kommentator regt sich darüber auf, das der Schiedsrichter die Attacken der Australier abpfeift. Die Brasilianer müssen aufpassen, das sich heute niemand schwerer verletzt. 19.

Obelix ist müde. 22.

Ronaldinho spielt, als sei er müde Im Kopf. 25.

Die Brasilianer spielen wie unter Drogen. Also, Valium. Oder Brom. Ob ihnen jemand was ins Wasser tut.....??? 27.

Obelix mit ein, zwei engagierten Aktionen! Das gibt ein Fest!!! 28. 

Merk gibt Cafu Gelb. Ein schlechter Witz. Niemals eine Karte. „Schickt ihn in die Lüneburger Heide, diesen Schiedsrichter!“ 30.

Jetzt gibt er auch noch Obelix Gelb für Ball wegschiessen. So ein hektischer Mann! Und ein pedantischer Kleingeist! 31.

Australien mit ordentlichen Angriffen. Wann fliegt Craig Moore vom Platz? Wem wird er heute das Bein brechen? 

Australien macht es den Brasilianern sehr schwer. Sie stehen sehr tief, laufen mehr und immer an der Grenze des Erlaubten was den Körpereinsatz betrifft. Das dürfte wenig Spaß machen, gegen die Fussball zu spielen.

Hui! Obelix trifft den Ball nicht! 37.

Culina versucht Ze Roberto umzubringen. 39.

Australien steht hinten mit tausend Mann.

Obelix schiesst vorbei! 42. 

Obelix spielt einen Pass direkt aus der Hölle. 44. Halbwegs ordentlich hätte dieser womöglich das 1:0 bedeutet.

Viduka verarscht Lucio und es nicht ganz klar wer von den beiden der Brasilianer ist.

Kaka rennt an allen vorbei um sich selbst anzuschiessen. 45.

Ein wiederum seltsam uninspiriertes Spiel der Brasilianer. Sie spielen, als hätte man ihnen den Spaß am spielen genommen. 

Bresciano schiesst den Anti-Spaß Ball über das Tor. 46. Das Elend pfeift die Halbzeit ab.

Ah! Jetzt wenden wir uns doch mal Fritz zu! Die 2. Hälfte beginnt. Gleich. Erst muß Obelix noch auf den Platz schleichen. „Es geht ihm schlecht!“ ruft der Fritz.

Merk stolziert wie ein Pfau auf das Spielfeld zurück. 

Obelix quält sich an zwei Spielern vorbei. Foul. 46. Er sollte es mal mit einer längsgestreiften Hose probieren!

Der Hartplaastikball: ein Ärgernis. Niemand kann diesen Ball flanken. Es ist wie bei den Schüssen: Tausend gehen 100 Meter vorbei und einer ist ein Traumtor. Und alle sagen: toller Ball! So ein Witz. Schrecklich.

So – Obelix auf Adriano, der hat keine Lust mehr und haut ihn einfach mal rein. 1:0 für Brasilien. 50. Es ist wiederum festzustellen – wenn der Brasilianer mal ein Tor schiesst, dann mit einer Selbstverständlichkeit, meine Güte. Das sah dann doch sehr einfach aus. 

„Jetzt macht er wieder Faxen, der Ronaldinho, jetzt blitzen die Äuglein wieder“. Der Fritz. 54.

Ze Roberto verhindert ein Tor. 55. Sterjovski verhindert ein Tor, indem er drüber schiesst. 56.

57. Dida lässt den Ball fallen (oder war es Dida?) und Kewell schiesst den Ball über das leere Tor. Toll gemacht. Nein.

Ze Roberto spielt jetzt letzter Mann. Und macht einen Fehlpass. Und grätscht ihn wieder zurück. Erstaunlich. 60.

Brasilien spielt das Gleiche Spiel wie gegen Kroatien. Jetzt vielleicht ein bißchen, ein ganz klein bißchen besser, aber.... immer noch letztlich unbeteiligt. Sie sind nicht im Turnier. Sie spielen als liefen sie außer Konkurrenz. Aber wahrscheinlich sähe dieses Spiel auch so aus, als wäre der Gegner Argentinien, oder die Niederlande, oder England. Würde ich jetzt mal tippen. Wenn indes keine geheime Taktik und/oder versteckte Stärke dahinter steckt, ist im Achtelfinale Schicht. Gegen Ghana.

Schöne Flanke von Cafu. Ins Nirvana. Wen sieht er da um Gottes Willen? 65.

Brasilien spielt wirklich erbärmlich nach vorne. 68.

Kewell schiesst 500 Meter über das Tor. 68.

Aloisi kommt! Der momentan beste Spieler Australiens!

Jetzt merken wir: es gibt irgendwie kein Mittelfeld mehr. Immer abwechselnd steht eine Mannschaft im gegnerischen 5-Meterraum und passt sich dort seelenruhig die Bälle zu. 

Kaka! An die Latte. 84.

Freistoß von Bresciano! Knapp vorbei! 85.

Jetzt übertreiben sie es! Viduka hebt den Ball über Dida aber auch nur auf das Tor! Jetzt hätte es 1:1 stehen sollen....

Robinho ist erst 12 Jahre alt und hat sich heute schon eine Fanta nach dem Spiel verdient, wegen der ganzen Übersteiger. Und er hat auch schon auf das Tor geschossen. 

Wo ist Obelix? Er ist im Wald, Wildschweine jagen. Wenn man im Stehen jagen kann. 

90. Fred macht das 2:0 nach Pfostenschuss Robinho. 0,5 Sek. nachdem er eingewechselt worden ist.

Die Brasilianer, obwohl die Inspiration fehlt, konditionell und im 1 gegen 1 stets überlegen - stark im Zweikampf. Selbst Roberto Carlos ist, obwohl bei Real Madrid schon eher auf dem absteigenden Ast, hier immer schneller als seine Gegenspieler. Viel schneller. Auch die anderen Brasilianer körperlich stark. Aber noch ohne Spielerei. Frank glaubt: sie sind schlecht und kriegen so von Argentinien 5 Stück. Ich sage: die halten sich noch zurück. 

Premiere macht wieder eine Stunde lang Eigenwerbung. Stürmt diesen Sender! Auf die Barrikaden! 

Nochmal zurück: ich glaube die Brasilianer sind heimlich stark! Australien bieder und nicht in der Lage richtig dagegenzuhalten. Ein paar Möglichkeiten, aber die meisten wurden ob der besseren Fitness der Einzelspieler Brasiliens dann doch noch vereitelt. Naja, und der Australier hat halt auch gern danebengeschossen.

"Beim Fußball der Linken spielen wir nicht einzig und allein, um zu gewinnen, sondern um besser zu werden, um Freude zu empfinden, um ein Fest zu erleben, um als Menschen zu wachsen. Beim Fußball der Rechten ist der Spieler ein Werkzeug für den Sieg bzw. den Tabellenplatz."

Cesar Luis Menotti