Mexico!Mexico!Was?Was?Was?


Freitag, 16.06.2006 18:00
Mexiko – Angola 0 : 0
Ein Bericht aus dem Rick`s Cafe, Münster


Kein Ton im Rick`s Cafe – schade. Was Günter wohl sagt? Sagt er: „Borgetti, dieser großgewachsene Mann, er wird heute nicht spielen“? Das würde stimmen. 

Klinsmann backt Brötchen. Wir sehen wie er sich freut! Was soll erst passieren, wenn man, eventuell, das Viertelfinale erreicht? Oder ist die Luft jetzt schon raus? War es das? Schon? Im Viertelfinale wartet voraussichtlich Argentinien, vorher Schweden oder England. Das sieht schlecht aus. Zumal England und auch Holland momentan wirklich schlecht spielen. Da gibt’s dann für die Deutschen nichts zu gewinnen. Andersherum war das schließlich auch immer so. Und Argentinien, na, haha, Emma`s Favorit! Wer soll die überhaupt schlagen, außer Spanien?

Bürger Lars Dietrich singt ein WM-Lied, allein, ich kann es nicht hören. Weil: im Rick`s läuft Musik. Menno! Auch das Pferd redet jetzt! Und wieder Günter! Aber niemand redet mit mir!

Wir freuen uns nun auf den hektischen Beginn der Mexikaner und auf die angolanische Reaktion darauf. Frank wäre dafür, „das Angola ihn heute mal überrascht.“

Wir erfahren: der Angolaner spielt daheim ausschließlich in Müllverbrennungsanlagen. Danke ARD!

Und außerdem stellen wir fest: auch der Mexikaner schätzt es, ja er liebt es, wenn auf der rechten Seite ein Mendez spielt.

Auch heute wieder: Lothar bei Angola von Anfang an dabei! Und Mexiko: schöne Trikots! Ohne das hässliche Gefrickel im Streifen, wie bei den Heimtrikots! 

Hannover: ein schönes Stadion. 

1. Minute! Schöner Schuß von Salcido aufs Tordach! Angola bemüht, in jedem Spiel nach 12 Sekunden das 0:1 zu kassieren.

3. Eine schöne Afrika Grätsche der Angolaner!

Mexiko beginnt: hektisch!

Und, Herr Torrado: nein, so kann man sich nicht frisieren! Das geht nicht!

Rarara! Marquez aus 1000 Metern an den Pfosten! 14.

Da fällt mir ein, das Ecuador wirklich ganz schön gut ist! Da sollen die Engländer mal kommen, mit ihrer „kontrollierten“ „Offensive“!

Herr Gottlob kommentiert, und das unauffällig. Nicht schlecht. Ist man gar nicht mehr gewohnt!

Hoppla, Figueiredo! Für den Anti-Afrika-Ball nicht schlecht! Aber der ist ja auch weiß, der Mann. 22.

Matthäus! Äh, Mateus. 1000 Meter über das Tor. Aber der ist ja auch schwarz, das mag der AAB nicht.

Angola durchaus gefährlicher als gegen die Portugiesen.....! 26.

La Volpe, ein guter Trainer. Und Macanga schiesst 150 Meter über das Tor! 28.

Ivan Campos Reinkarnation: Torrado. Oh Gott ! Wo bleiben die Panikattacken ?!?

Angola stark im Zweikampft. Sie haben die Afrika Grätsche geradezu erfunden! 31.

Freistoß für Angola. 20 Meter. Wir sagen: der geht weit drüber! Mindestens 200 Meter! Aber – nicht schlecht: geflankt und nur 100 Meter drüber geköpft. 32.

Hui! Mexiko mit einem hektischen Angriff! 34.

Das Spiel ist jetzt kaputt. 34.

Der Angolaner darf jetzt auf gar keinen Fall ein Tor schiessen. Dann könnten wir jetzt auch nach Hause gehen. 38.

Jamba! Mein Lieblingsspieler! Wo ist sein Freund Lebo Lebo?!? Akwa ohne Szenen...

Der Angolaner ist nah dran! Am Mann! Meine Güte! Torrados Frisur! Meine Güte! 41.

Mexiko leicht verzweifelt. Angola stabil. 42.

45. Franco – den sollte er machen. Aber: wir wissen, er schiesst den Ball ungern ins Tor (BAR vs. VIL, VIL vs. ARS). Halbzeit.

Ein schlechtes Spiel. Hektik versus Körpereinsatz. Gähn.

Jetzt die 2. Hälfte und der Ton ist vollkommen weg. Nein, hier schaue ich nicht nochmal! Das tue ich nicht. Dann lieber zu Hause, dann muß ich auch nicht alles noch mal abschreiben.

Schön gespielt Mexiko! Sie machen jetzt mehr Druck. Sollte das nicht andersherum sein? Ich tippe, Mexiko gewinnt das noch. 53.

Loco wird wegen seiner Frisur verwarnt. 53.

Franco macht ihn schon wieder nicht! Schlecht! Muß es sein! Por Dios! 58.

Jetzt ein offenes Spiel. Angola macht mehr! 61.

Lustig: Angola, die im Zweifelsfall schlechteste afrikanische Mannschaft, kriegt am wenigsten Tore. Und ist auf dem Weg zum ersten afrikanischen Punkt (Jaja, Tunesien). 

Neben mir: „Also, der Winfried Schäfer, ne („Ich weiß wie man Afrikaner führt“), der sagt, 2010 wird eine afrikanische Mannschaft Weltmeister – aber nur, wenn man die bezahlt. Der Afrikaner rennt ja nicht, ohne Prämien, ne.“ Wiederholung: niemand bemerkt den enormen Fortschritt des afrikanischen Fußballs. Keine glücklichen Kontersiege mehr (Senegal 2002, Kamerun 1990) sondern dominantes Angriffsspiel. Also, nicht bei Angola jetzt, aber.... (Elfenbeinküste und Ghana). Wir sind gespannt auf des Sextouristen Togo!

Fehler Angola und die zweite 100%ige für Mexiko. 66. Bravo. Also, O.Bravo. Aber wir wissen, der Mexikaner fängt ja erst in der 70 an zu spielen. Frank sagt: in der 85. 

Lothar geht, Mantorras kommt! 68.

Freistoß Mexiko. Gute Idee, mehr nicht. 70.

Jetzt kommt..... Rui Marques! Stuttgart! Na? Was? 73.

Das Spiel langweilt mich zu Tode. 78.

Andre geht vom Platz. Gelb-Rot. 79.

Angola wechselt zum 8. Mal aus. Dürfen die das?!? 84.

Bravo köpft vorbei. 85. Das war die Chance zum „Mexiko Tor“ (in der 85.).

Am Ende versucht der Mexikaner nochmal 8 Minuten lang den Ball hektisch über die Linie zu befördern, trifft aber nur Pfosten und Angolaner. Aus. Vorbei. Hugo Sanchez sitzt mit Blanco zu Hause am Strand und kann sich ein gemeines Lächeln nicht verkneifen. Mexiko mit einem verdienten Punkt gegen die Favoriten aus Angola. (>siehe: Mexiko-Iran). Gegen Portugal sollte Mexiko ohne Schwierigkeiten die 3 Punkte fürs Achtelfinale einfahren.

"Beim Fußball der Linken spielen wir nicht einzig und allein, um zu gewinnen, sondern um besser zu werden, um Freude zu empfinden, um ein Fest zu erleben, um als Menschen zu wachsen. Beim Fußball der Rechten ist der Spieler ein Werkzeug für den Sieg bzw. den Tabellenplatz."

Cesar Luis Menotti