I

 

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Kamerun auf zu neuen Tiefen

1. Spieltag Gruppe A
Freitag, 13.06.2014 18:00 Uhr,
Estadio das Dunas, Natal
Mexiko - Kamerun     1 : 0  ( 0 : 0 )
1:0 Peralta


Mexiko.

Das mit dem Streiken gehört bei "denen", den Negern, wohl dazu. Oliver Kahn, Interkultureller Berater des ZDF.

Ob die F"*$ sich eigentlich selber noch ernst nimmt? Habe ich da grade eine romantische Anti-Korruptionswerbung gesehen? Ach, nur Spielmanipulation. Na dann.

Eto`o immer noch beleidigt ob seines Alters. Was soll Yeboah sagen? Stepi empfiehlt: Aufsägen und Ringe zählen.

Auch Marquez, 68, spielt seine letzte Weltmeisterschaft. Seine letzte "große". Augenscheinlich nimmt er noch ein paar "kleine" mit.

Endlich beginnt die WM, alles mit Brasilien klammern wir erstmal lieber aus, eventuell spielen die außer Konkurrenz. Ach, apropos Aufregung über Schiedsrichterleistungen: Italien wurde im eigenen Land Weltmeister, unter anderem weil der Schiedsrichter (!) im Halbfinale einen Ball auf der Torlinie klärte, nachdem er zuvor das 1:0 gegeben hatte obwohl es nur zustande kam indem 4 Spieler den gegnerischen Tormann über die Linie prügelten. Wüsste nicht das dieser Titel irgendwie in Frage gestellt wäre. Finale 1954? Die unglaubliche Schwalbe von Hölzenbein im Finale 1974? Niemand? Ach so.

Der ZDF Livestream funktioniert wirklich super, not.

Otto Pfister.

Diese albernen unterschiedlichen Schuhfarben sind hoffentlich Pumas Grab.

Kamerun bislang albern, Mexiko gewohnt fahrig aber gefährlich.

Meine Güte ist Kamerun schlecht.

Tor für Mexiko, fälschlicherweise Abseits entschieden. 12. Kamerun vollkommen durcheinander, Mexiko ballsicher.

Kamerun zeigt wie sie heute ein Tor schiessen könnten: glückliches Gestolpere im Strafraum, der Ball prallt zu Choupo Mouting, Tor. Aber abseits. 17.

Oder aus 50 Metern hässlich schiessen und aus Versehen einen Mitspieler treffen. 18.

Oha - ein Mann mit seltsamer Frisur spielt viele aus und ein Greis schiesst daneben.... Mexiko scheint sich nicht zufrieden zu geben mit seiner Überlegenheit und versucht inzwischen den Gegner aufzubauen. 23.

Albernstes Kreisliga Chaos nun in Mexiko. Und ebensolche Abschlüsse aus Kamerun. Meine Güte. 24.

Freistoß Guardado, hätte das Tor sein sollen, irgendwie. 27.

Noch ein Tor für Mexiko nicht gegeben. 30. Lächerlich. Nach einer Ecke, Kopfball, glasklares Tor. Es muß eigentlich 2:0 stehen.

Zwei katastrophale Entscheidungen, auch wirklich grundlos. Verstehe ich nicht, wie man da drauf kommen kann. Skandalisiert werden wirds natürlich nicht so wie der Auftritt gestern. Genauso wie alle Welt noch lamentiert Italien und Portugal seien in Südkorea betrogen worden, dabei verloren beide damals vollkommen zu Recht - betrogen worden, und zwar unfaßbar (2 reguläre Tore aberkannt, 3 mal alleine vor dem Tor fälschlich zurück gepfiffen) ist 2002 nur Spanien.

Kamerun darf sich hier so ziemlich alles erlauben. 40.

Mexiko klar besser, ca. 2 Tore. Kamerun spielt schlecht, foult viel, nörgelt. Nicht schön.

Klarer Elfmeter jetzt an Dos Santos, nicht gegeben. 45.

Peralta im Abseits, er köpft den Ball dann aber auch aus 2 Metern 50 vorbei. Glückwunsch.

Enoh schiesst sehr, sehr, sehr langsam aufs Tor. 47.

Halbzeit. 1,5 Spiele, bislang nur was Schiedsrichterfetischisten.

Peralta nicht im Abseits, der Torwart hält.... Hm. 48. Liegt an den Schuhen.

Klares, hartes Foul von Song, schon wieder, nicht mal Freistoß. Lächerlich. 50.

Ansonsten sieht es ein wenig so aus als würden beide Mannschaften auf dasselbe Tor spielen.

Feindbild Kamerun.

Vielleicht hat Finke ihnen auch in der Vorbereitung lediglich das Eröffnungsspiel 1990 in Endlosschleife gezeigt. 54.

Und die erste gelbe Karte des Spiels bekommt jemand aus: richtig - Mexiko. 57.
Hui, abgefälschter Freistoß.... Ecke....

Bei Ecken verteidigt Mexiko wie ein guter Kreisligist, also echt beschissen. 60.

Gol Mexiko!!!!! 1:0!!!! Peralta im Nachschuss! Hochverdient, trotzdem überraschend. Ich rechnete eher mit einem Stolpertor Kameruns. 62.

Der Schiedsrichter: ein Witz. Er pfeift einen Angriff Mexikos ab, weil Eto`o am gegnerischen Strafraum sitzt (!). 66.

Das Ganze endet natürlich mit Ballbesitz Kamerun.

Nächstes übles Foul Kamerun, ausnahmsweise: Freistoß und Gelb. 77. Und eine vergleichsweise dämliche Freistoßvariante.

Eckball. Kamerun spielt auf Zeit. 80.

Die Taktik Mexikos bei Eckbällen ist, sich nicht zum Ball zu bewegen sondern nur zu beobachten was der Gegner damit nicht anfangen kann. Kann man machen.

Nächste Chance Mexiko, knapp wars. 82.

Wie immer wenns eng wird: Freistoß Kamerun.

Das Angriffsspiel und der Aufbau von Mexiko sieht teilweise so gut aus, so einstudiert, das man sich fragen darf ob die Zeit zum Standards ausführen und verteidigen einfach nicht mehr gereicht hat. 86.

Riesenchance Kamerun, da hätte man auch mal ein Eigentor fabrizieren können. 87.

Mexiko will das Ergebnis jetzt halten, bzw. lässt sich zu tief hinten reinstellen. Das ist keine gute Idee. 88.

Mexiko probiert jetzt auch mal ein wenig alberne Schauspielerei - ah, auch hier funktioniert es. Was passiert erst wenn die richtigen Spezialisten auftauchen? 90.

Erster Versuch Kameruns auf das Tor - Ochoa hält locker. 91.

4 Minuten Nachspielzeit? Wofür gleich?

Oh Gott. Hernandez kriegt nach lustigem Ballverlust den Ball 5 Meter vor dem Tor serviert und schiesst 30 (!) Meter drüber. 93.

Schluss, Mexiko ordentlich, ich freue mich aber schon auf das Spiel gegen Brasilien.





















 












 

"Beim Fußball der Linken spielen wir nicht einzig und allein, um zu gewinnen, sondern um besser zu werden, um Freude zu empfinden, um ein Fest zu erleben, um als Menschen zu wachsen. Beim Fußball der Rechten ist der Spieler ein Werkzeug für den Sieg bzw. den Tabellenplatz."

Cesar Luis Menotti