I

 

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Mit dem Traumschiff knapp an der Klatsche vorbei

Halbfinale

Donnerstag, 28.06.2012 20:45 Uhr, Varsovia
Deutschland - Italien
  1 : 2  ( 0 : 2 )
0:1 Balotelli, 0:2 Balotelli, 1:2 Özil (pen.)



Deutschland heute mit Siegfried "Paulsen" Rauch, Heidi "Beatrice" Keller und überraschend Horst "Doc" Naumann, den ich eigentlich auf der Bank erwartet hätte. Gegner ist eine Mannschaft aus Vietnam, von der bislang vergleichsweise wenig bekannt ist.

Anpfiff wird pünktlich um 20:15 sein.

Erste Überraschung: Der Kapitän Rauch befindet sich im Busch, seine Mannschaft somit nicht so recht auf der Höhe.

Auch Marek "Nico" Erhardt ist in der Startformation, tut allerdings so als wäre er noch nie dagewesen.

Beatrice ist glücklich.

Auf der Brücke sind alle in Sorge. Trommeln im Urwald deuten auf dramatische Umstände hin. Aber am Ende wird dem Kapitän dann doch nur zugejubelt. So ists recht.

Ulf will nicht heiraten, was Nico Probleme bereitet. Aber er findet Ulfs nun doch nicht Auserwählte auch irgendwie selber geil.

Paulsen, ein echter Rocker. Mit Style.

Vom Gegner bislang nichts zu sehen.

Beatrice hat 3 Schulfreundinnen zu Besuch.
Eine von Ihnen ist ein energetisch aufgeladenes Medium das Auren erkennen kann. Beatrice ist skeptisch.
Ach, ihr Mann ist tot. Ach so, sie redet trotzdem mit ihm.

Nico ist überall. Er redet zu viel über Ulf. Dessen Mädchen ist, äh, naja.

Ein kleines Kind hat ein Bild gemalt.

Ein anderes kleines Kind fragt seine Mama ob sie immer noch traurig ist.

Nico, überall. Er redet schon wieder über Ulf. Das Mädchen ist Innenarchitektin. Trotzdem redet der Nico weiter über Ulf, der aber doch blöd ist, weil mit einer anderen durchgebrannt. Erst 15 Minuten vorbei, und schon verstrickt Nico sich in schlimme Widersprüche.

Der "Doc", inzwischen 96 Jahre alt, trinkt Rotwein und stelzt den Mädels hinterher. Er ist sehr verständnisvoll. Musik setzt ein.

Es ist James Last.

Schon wieder Nico, er erklärt warum er ein Versager ist. Noch funktioniert die Taktik nicht und schon wird das Gespräch wieder in Richtung Ulf gelenkt. Das ist sehr langweilig, weil er ja nicht da ist. Nico redet sich um Kopf und Kragen.

Beatrice. Sie verkuppelt kleine Kinder. Eines heisst Felix. Eines heisst Rebecca. Beatrice feiert ihren Erfolg. Die alleingelassenen Mütter kommen sich näher, Schmerz liegt in der Luft. Ich tippe auf lesbische Liebe. Es knistert.

Schon wieder Nico. Das Mädchen hat Post. Es ist ein Fax. Eine Hochzeitsabsage per Fax, untermalt von trauriger Musik. Niko horcht an der Tür und klopft. Nein, ich denke nicht das sie mit dir sprechen will, Niko. Mit C oder mit K.

Ah. Plötzlich steht sie an der Rehling. Sie ist 20 Jahre gealtert. Niko findet sie, das Mädchen ist böse. Die beiden werden bumsen, bringt es hinter euch, am besten sogleich. Mir schwant allerdings, das braucht noch ein paar Irrungen-

James Last.

Jetzt, alle drei an einem Ort! Beatrice und zwei alte Männer. Beatrice erklärt ihre Probleme. Der Doc ist wiederum sehr verständnisvoll. Er hat Durst. Der Kapitän weiß nicht wo er ist, redet wirr.
Beatrice lebt in einer heilen Welt. Der Kapitän ist aufgewacht. Der Doc sagt seltsame Dinge.

3 alte Frauen + Beatrice. Die alten Frauen granteln sich an. Warum sind sie zusammen hierher gefahren?
Es wird falsch gelacht.

Jetzt kotzt Nico an der Rehling. Er simuliert Seekrankheit, verzweifelt. Das Mädchen entschuldigt sich. Alles in allem eine besonders alberne Szene. Wer hat wann wie was gewußt, pipapo. Das Mädchen (Gisa Zach, 23. Mai 1974) ist 2 Monate älter als ich, aber kleidet sich viel ordentlicher. Schnaps trinken tut sie jedoch gerne.

Bescheuerte Musik. Die Mütter kommen sich näher. Ich werde Recht haben!
Die Kinder haben am selben Tag Geburtstag! WAS FÜR EIN ZUFALL!

Schnaps trinken, bislang hier 80% Nico. Die Trauerphase beginnt.
Nico ist lieb, er will fummeln.

Oh Nein! Die Mütter werden Schwestern sein! Ihre Kinder Geschwister! Ihre Väter Mütter! Es wird dramatisch und in der Vergangenheit liegen Dinge verborgen die wir nicht wissen können!

Schon wieder Nico. Meine Güte. Das Mädchen beschliesst zu bleiben, jetzt ist aber gut, wir wissen wie es ausgeht.
Man legt es sich zurecht, so das es logisch ist, ohne jetzt SOFORT zu fummeln.

Erste Impressionen vom Gegner, die Ha Long Bucht. Die Tourismusbehörde hat freundlicherweise Bildmaterial zur Verfügung gestellt, oder auch nicht.

Der Doc hat die Adresse einer Pagode und redet mit Kindern. Dann widmet er sich wieder alten Damen, höchstwahrscheinlich total betrunken.

Vietnam hat viele Mofas.

Manche Menschen dort fahren in runden geflochtenen Booten, die nicht besonders praktikabel aussehen.

Nico hat den Reiseführer auswendig gelernt, wir kennen es. Einer muß immer dran glauben.

Das kleine Mädchen Rebecca zeichnet fast so gut wie Asiaten, die sehr viel üben und dann Bilder in Deutschland verkaufen.
Das Kind hat ein Muttermal, das hatte ihre Mutter mal. Es schwanen Dinge.

Janina ruft von Formentera aus an und erinnert mich daran, das ich im Ausland wahrscheinlich sogar für Deutschland sein könnte, da dort einfach nicht die ganzen Fahnennazis rumlaufen die ihr großdeutsches Land feiern wollen anstelle sich für Fußball zu interessieren. In Spanien wären dann wohl die Spanier die Nazis. Gibts ja überall. Aber hier sind die Besonderen.

PlingPlangPloing Musik, der Gegner ist anwesend.

Die alten Frauen mit ihren Problemen sind doof. Aber sie sitzen am Strand. Mit unehelichen Kindern.

Dramatik. Mutter ist krank, aber der Doc ist zur Stelle und fummelt. Der Doc hat alles dabei. Der Arm. Das Muttermal. Es wird versteckt. Warum? Niemand weiß es. Blutdruck 210. Alles wird gut. Tränen. Pillen. Aufregung.

Nico, der Fremdenführer erklärt das Jahr des Affen, ich höre weg. Sein Haaransatz ist 12 Meter hoch. Alle restlichen Haaren stehen ab. Es sieht albern aus. Next Mekong.

Mütter. Sie umgarnen sich behutsam. Die Musik untermalt geheimnisvoll. Aber nein, das ist nichts Dagmar. Glaube mir. Sonja. Dagmar. Sonja. Dagmar.

GOLAZO DE BALOTELLI! 0:1. 20.

Nico im Dschungel. Ja, ja, sehr gut. Geil, einfach mal die Hochzeitsreise des Freundes abfahren. Nutte! Sodom und Gomorrha!
Knutschen, obwohl Asiaten zuschauen und befremdet sein dürften.

Überraschend trifft Ulf ein, man sieht es sofort. Er ist am Schiff. Der Kapitän versteht ihn nicht. Ulf ist ein Stelzer. Hop Hop.
Der Kapitän benutzt unpassende Analogien.

Der Gentleman Host Oscar "Harald" hat seine Frau an Bord gezwungen und sucht Streit.

Nico. Das Mädchen, es heisst Cornelia.

Die Tourismusbehörde. Die alten Frauen auf einem Schiff aus Holz. Es geht um Männer, ich will es nicht wissen. Beatrice, die alte Jungfer, erzählt Räubergeschichten aus ihrem angeblich erfüllten Sexualleben.
Sie übertreibt.

Oha, magisch. Sie war vor 45 Jahren mal in jemanden verliebt. Er ist heute der Mann einer anderen alten Damen, einer extrem alten Dame.

Oh mein Gott, ein Kind. Es blutet. Der Doc, er ist zur Stelle. Ein Glück. Er hat alles dabei. Es passieren einige unglaubwürdige Dinge.

Die alten Damen reden Unsinn Teil #235.
Am Ende darf sogar die Wirre reden ohne das alle sie blöd finden.

Eine Bronze, man sieht ihren Penis.

Der Doch denkt sich vieles aus. Den Penis eben sah man, wegen des Penis-cilins das ihre Tochter nicht kriegen darf. Die Mutter, sie wusste es. Es gibt Allergien, und etc. und überhaupt! Eine Penis-cilin Allergie! Es ist so schlimm. Aber der Doc hat alles im Griff. Die Mutter hat die Kinder vertauscht, oder was, oder wie? Keine Ahnung. Einfach so? Aus Spaß? Aber was tut man nicht für eine dramatische Geschichte. Aaaber, ach, ist nicht schlimm! Es hat mit ihrem Abitur zu tun. Das reicht mir.

GOLAZO DE BALOTELLI! 0:2!!!!

Die Mütter. Es gibt Erklärungen und alles wird gut. Vertauschte Kinder papperlapapp.

James Last. Das offene Meer.

Oscar bespielt alte Damen und Herren. Seine Frau macht mit und erklärt. Es wird geschwäbelt. 50 Weltumrundungen. Des Kapitäns. Es soll gesungen werden, die Frau sie möchte nicht. Der Text ist bescheuert. Extra dafür gibt es die Kapitänsmütze. Mondstrählchen ist sehr begabt.

Ulf, der Pimmel, er überrascht Nico, den Versager.

Die Frisur von Nico, ein Witz.

Ulf, die Rolle die niemand haben will.

Cornelia, das Mädchen das in mehrerer Hinsicht gefickt zu sein scheint. Ulf will um Verzeihung bitten. Oh Nein, Nico hat es nicht gesagt! Oha, im wahren Leben würde sie zu Ulf zurückgehen, auf dem Traumschiff am Ende womöglich nicht. Versager gewinnen nur im Fernsehen.

Oscar, er flirtet. Er singt wie ein Arschloch zu seiner Frau.

Beatrice kümmert sich um ihre Oma, die angeblich genauso alt ist wie sie selbst (75).

Ulf ist empört. Nico braucht Stunden um sein Gepimmel zu erklären.
Ulf spielt die Freundeskarte. Das Mädchen, es taucht auf. Ulf, geschlagen. Wird seekrank. Und plötzlich wandelt sich sein Charakter und alles wird gut. Wie im echtes Leben.

Kommt eigentlich später noch "Kreuzfahrt ins Glück"?

Der Kapitän sagt, das sich die Verbrechermutter nicht anzeigen soll, denn Kindesraub ist nicht schlimm, es kann passieren.

Die Mütter erzählen alles. Ihren Kindern. Die Kinder verstehen alles spontan sehr gut, ich hingegen habe Schwierigkeiten zu folgen.

JA, ES KOMMT KREUZFAHRT INS GLÜCK! SO EIN ... GLÜCK!

Mami Mami Mami Mami. HeheHiHiHaHa.

James Last.

Der Kapitän, er möchte doch nur Eisbombe aber es ist niemand da.

Im Kaisersaal sitzen viele alte Leute und klatschen. Der Kapitän, er umschifft soeben zum 50.000 Mal die Welt. Und er wird bald 200. Nun: ein Lied.

Oscar und seine Frau singen ein Lied, damit man sich endlich fremdschämen kann. Mit Stolz wird Harald Schmidt sagen: "Ich bin mir für nichts zu schade."

Der Kapitän weiß nicht wo er ist.

Ok, das war sehr bescheuert!

James Last.

Es wird dunkel. Die alten Damen halten nochmal alles auf, dabei warten alle auf die Eisbombe. Die alte Frau powert ein knallrotes Kleid raus. BOUNCE! Haha.

Der Kapitän wird auf sexuelle Gedanken gebracht, so kurz vor Ende unpassend.

Die Mütter. Sie rekapitulieren. Eine von ihnen zeigt Brust.

Pling. Der Kapitän redet über die Reise, und er weiß überraschende Dinge. Von denen man gar nicht gemerkt hatte das er dabei war.

Sprichwörter kommen ins Spiel. Nun prüfe wer sich ewig bindet, ob sich nicht noch was besseres findet. BÄM!

Schatten der Vergangenheit blablabla.

Beatrice, ah, ne, jetzt kommen die Eisbomben!!

Schluss.

Verlängerung.

---------------------------------------------

In der Verlängerung kommen Eva-Maria "Marie" Grein und überraschend Patrick "Daniel" Fichte ins Spiel. Das dürfte nochmal spannend werden. Zumal auch Inka "Inka" auftaucht.

Und Konrads Schwester macht die Kostüme.

Oh, das riecht nach schlimmen Besuchern! Zwei Trottel und ihre beiden Blondchen.

Inka will die alten Männer von der Brücke zum Fitness Training überreden.
Der Doc hat Angst.

Portugiesen kommen ins Spiel. Almeida, Madeira, what?

Schlecht gelacht.

Inka treibt seltsame Spielchen mit alten Menschen.

Das eine blonde Mädchen hat einen angeblich alten Mann geheiratet. Sie knutschen aggressiv.

Der Kapitän möchte kein Auto kaufen, eine interessante Information am Rande.

Der Doc ist wie immer komplett betrunken.

Menschen wundern sich über den Kapitän.

Er übt.

Niedlich, der Captain. Senil, aber niedlich.

Der Doc indes stelzt Inka hinterher. Er möchte doch sportlich sein. Obwohl er 230 Jahre alt ist.

Es wird geheiratet und der Captain hält seine Rede, in der wie immer ein Anker vorkommt, weil er den gleich verschenken will.

Ich möchte Schiffspfarrer sein.

Das eine Paar ist deutlich hässlicher als das andere.

Marie und Daniel sehen sich an, wir wissen Daniel steht auf Männer und Marie ist im Herzen 12. Sogar die Serie merkt das später.

Schokolade.

Der Doc stört die Versammlung.

Der Unfall, wir waren beteiligt. Die beiden Männer haben die Mutter einer ihrer Frauen totgefahren. UIUIUIUIUI!!!!

Beatrice schmeisst sich ins Sportive. Sport ist Mord.

Ach so, es geht um sehr alte Leute Sport.

Oh Mann, Schokolade Koma 1000! Mir ist schlecht.

Der Captain ist 12 mal so alt wie Inka, aber er würde da gerne. ... ach ne.

Auf Portugal bahnen sich derweil praktische Dinge an.

Oh, ein Ferrari.

Madeira heisst Holz auf portugiesisch. Daniel hat den Reiseführer auswendig gelernt. Das Tourismusbüro spendiert Bilder.

Wat is nu los? Live-Fernsehbilder aus Rio? Karneval? Ach, es ist ein prachtvoller Blumenkorso.

Oh, ein Wasserhund! Der arme Hund. Er muß rausgeholt werden.
Setzt ihn aus, setzt ihn aus!!!

Mir ist schlecht. Kann man von zu viel Schokolade Kopfweh kriegen? Und Schweißausbrüche? Man kann.

Ich war kurz weggenickt. Timo Hidelbrand spielt auch mit. Und tanzt.

Alles steht hier kurz vor dem Abbruch.

Eskalation steht bevor.

An anderem Ort verpassen es die Italiener der deutschen Mannschaft eine ordentliche Klatsche zu besorgen. Im Einreden das man eigentlich besser als alle anderen ist, ist Deutschland immerhin schon seit Jahren Weltmeister. Doch schön, das es gelingt sie mal ab und an ganz locker wieder auf den Boden zurückzuholen und nicht so schön das der geneigte "Deutschland" Fan das nicht versteht.

Aha! TOOOR! Özil versenkt einen Handelfmeter! 1:2.

SCHLUSS.







"Beim Fußball der Linken spielen wir nicht einzig und allein, um zu gewinnen, sondern um besser zu werden, um Freude zu empfinden, um ein Fest zu erleben, um als Menschen zu wachsen. Beim Fußball der Rechten ist der Spieler ein Werkzeug für den Sieg bzw. den Tabellenplatz."

Cesar Luis Menotti