I
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   
   

Lauf, kleiner Essien, lauf! Lauf!


Montag, 12.06.2006   21:00 Uhr
Italien – Ghana    2 : 0   (1 :  0)
1:0 Pirlo, 2:0 Iaquinta


Das wird ein Unentschieden, das gewinnt Italien nicht. Das sind ja alles nur Zweitliga Spieler, die Italiener! Oder gar Regionalliga! Also, Ghana klarer Favorit. Appiah spielt ja inzwischen in der Türkei. 

Erste Sensation: Totti hat eine neue Frisur und gleich wird klar: Ghana hat sich für heute abend etwas vorgenommen! Die Afrikaner stören sehr früh und versuchen bei Balleroberung schnell in die Spitze zu kombinieren. Zu Beginn ein sehr, sehr schnelles Spiel. Beide Mannschaften wollen sich wohl gegenseitig überraschen! 

Kingson unterläuft gleich den ersten Eckball ganz fürchterlich und auch beim zweiten wackelt er gehörig. Aber das kann ja noch kommen. Schon wieder unterläuft er! Italien jetzt kurz vor dem Führungstreffer! 

Der Ghanaer grätscht gerne, da geht heut noch was schief. Obwohl bislang eigentlich nur Avery John und Ayala die echte Afrika-Grätsche angewendet haben. 

Jetzt eine sehr schöne Freistoß-Position für Ghana – und Gelb für De Rossi nach gemeinem Foulspiel an Essien. Der humpelt zu Recht. Appiah. In die Mauer und in den Konter! Das muß das 1:0 sein! Nein! Luca Toni verpasst und Gilardino an den Aussenpfosten! 11. 

Toller Freistoß-Trick von Italien aber Totti schiesst 150 Meter übers Tor (Ja! Der Ball! Wir wissen es! Eine humorlose Hartplastikkugel). 

Italien im Ansatz zwischendurch traumhaft, aber Ghana hält gut mit und macht im Großen und Ganzen mehr fürs Spiel. 20. 

Kingson fängt eine Ecke! Was ist denn da passiert?!? 

Es geht mehr oder weniger hin und her. Italien jetzt mit mehr Idee. Muntari schiesst aus guter Position 100 Meter über das Tor. Dieser  Ball ist ein Witz. Im rollenden Zustand praktisch nicht zu treffen. Da muß schon der Zufall herhalten. 

Toni! Schön gemacht, an die Latte! 26. Ein tolles Sturmduo hat der Italiener. Andererseits: Amoah schiesst aus 10 Metern 40 Meter vorbei. Krieg dem Teamgeist! 

Asamoah! Zentimeter vorbei! Beinahe das 1:0! Vorher im Spielzug ein böses Foul das ungeahndet bleibt. Da kann man auch mal ein gelbes Kärtchen nachlegen. 

Der Italiener im Kommentatorhäuschen sagt gerne „communque“, was ein schönes Wort ist. Essien schiesst aus für ihn gewohnter Position relativ (Teamgeist-Relativ) knapp vorbei. Noch eine gute Chance. Jetzt liegt das Tor für Ghana in der Luft! Lange Flanke! Pappoe ist ganz alleine! Schiesst! Vorbei! Das hätte es sein können! Den muß man nicht in den Winkel hängen. Flach ins lange Eck hätte vielleicht auch gereicht.... 

Riesenfreistoß von Totti! 35 Meter – Kingson hält. Das Spiel wird zum besten bei dieser WM bislang. Kingson unterläuft die nächste Ecke aber der Ball geht zu seinem Glück nur aufs Dach. 

Totti. Nächster Freistoß. 25 Meter. Kingson hält. 

Nächste Chance für Toni – Kingson hält sicher.... 

Perrotta macht ein gutes Spiel. Oh – Ecke. Gefahr für Ghana. Kingson boxt irgendwo rum und leitet einen beinahe tödlichen Konter ein, aber Nesta kommt mit der Ferse noch an den letzten Ball! 

Jetzt macht zwar Italien das Spiel, aber Ghana kontert sehr gefährlich. Essien macht ebenfalls ein großes Spiel. 

Asamoah köpft – Buffon. Atemberaubendes Spiel. Toni mit großartigem Dribbling – da kann der liebe Cristiano noch lernen. Ecke, kurz, Pirlo 22 Meter, zirkelt, langes Eck! Tor! Wunderschönes Tor! 39. 1:0. Jetzt wirds schwer für Ghana. Tolle Prognose. Andererseits: Unter Trappatoni hätten sie jetzt Luca Toni und Totti ausgewechselt, auf halten gespielt, in der zweiten Hälfte noch zwei Stück gekriegt, verloren und dann am Ende eine Schiedsrichter-Verschwörung gewittert.
Aus Ecuador. Was wohl Lippi macht? 

Das Spiel wird härter. Essien rammt einen Ellenbogen raus – das kann auch Rot geben. Die Afrikaner sind nicht so ungerührt vom Rückstand wie einst die Elfenbeinküste sondern zeigen sich etwas erschüttert. Italien kurz vor dem 2:0. 

Gute Konterchance für Ghana, aber die Flanke zum völlig freien Mann in der Mitte geht 150 Meter in die falsche Richtung! Vielleicht hätte der Spieler einen ordentlichen Fussball nehmen sollen. Halbzeit. 

Übrigens: Spanien scheidet im Viertelfinale aus. 

Bin ich der Einzige der es sehr amüsant fände, wenn der ghanaische Asamoah weiß wäre? Und blond? 

Jetzt aber Gilardino! Den macht er! Nicht. Kingson. 

Keiner weiß worauf Essien immer wartet während er um den Strafraum läuft. Schiessen? Wie wäre das? Geht doch! 54.! Toller Schuss, Buffon hält. 

Totti hält sich das linke Bein, und dieses ist ja bekanntlich das berühmte. Italien zittert. Außer vielleicht ein paar einsame (schön wärs) Nazis in Rom. Naja, obwohl – inzwischen hat man ja systematisch den gesamten italienischen Fussball nazifiziert (außer Lucarelli), da gehört der AS heuer (kann man mal sagen, wenn man vorher sein „inzwischen“ schon verbraucht hat!) sicher locker dazu. 

Italien macht das zweite Tor nicht, aber sie versuchen es! Insgesamt machen sie einen besseren Eindruck als die anderen „Grossen“ bislang. Nichts mehr von der Verunsicherung aus den Testspielen zu sehen. 60. 

Appiah schiesst einen Eckball beinahe auf der anderen Seite ins Aus. Hartplastik halt. 

Dummes Foul Camoranesi, aber es kann sein, das er nur dafür eingewechselt worden ist. Schließlich fehlt Gattuso angeschlagen. Freistoß Ghana. Essien. Mauer. 

Essien hat am Schiessen Freude bekommen und probierts jetzt öfter mal. Iaquinta kommt, Gilardino geht. 64. Toni ist auch besser heut! Der Toni... Mensch. 

Perrotta hat das 2:0 zweimal auf dem Kopf/ Fuß! Einen sollte er besser mal gemacht haben. Die USA scheinen sich heute verabschiedet zu haben, die anderen drei Mannschaften machen einen sehr starken Eindruck. Ghana, wenn sie heute verlieren, mit dem Nachteil, das vor dem letzten Spieltag gegen Tschechien Italien wahrscheinlich schon durch ist – und Ghana dürfte dann zum Weiterkommen einen italienischen Sieg benötigen. Daher: der Ausgleich muß her! Die Afrikaner laufen jetzt Gefahr bei den Kontern überrannt zu werden. 

Und das: kann ein Elfmeter für Ghana sein! Ganz klar mit beiden Armen geschoben, Asamoah fällt, aber die Pfeife bleibt stumm, die beste Chance für Ghana. Schade. 

Mit Essien und Appiah kann der Rest von Ghana nicht ganz mithalten, aber es bleibt weiter offen, weil Italien das zweite Tor nicht macht. Hoppla! Das wäre eine schöne Rote Karte von Fuchur gewesen, aber zum Glück für ihn, war der Mann (Iaquinta) „abseit“ (Beckenbauer). 

Jetzt aber: ein glasklarer Elfmeter für Ghana! Den muß der Schiedsrichter sehen! Unglaublich! Und das im Italien Spiel, sehr, sehr unglücklich. Nicht zu fassen. Den muß man geben. Naja, vielleicht gebe auch nur ich den. Aber ich, ich hätte den gegeben! Wenn auch als Einziger! Vielleicht. 

Jetzt kommt del Piero, das heißt Tore schiessen ist heute nicht mehr. Also, für Italien. 82. 

Fehler Fuchur (viel zu kurzer Rückpass nach Steilpass Pirlo) – Iaquinta läuft ab, um den Torwart. 2:0. 82. 

Meine Prognosen bleiben Weltklasse. 

Pirlo auch. Spieler des Spiels. 

Ghana, näher an der Elfenbeinküste als an Angola, aber nicht torgefährlich genug. Trotzdem taktisch und technisch sehr gut. Der afrikanische Chaos-Fussball vergangener Zeiten scheint endgültig vorüber zu sein. Nun ist es tatsächlich nur eine Frage der Zeit – Südafrika 2010. Auch Togo, trotz Trainerwirren, sollte da keine Ausnahme werden. 

Essien macht ein wahnsinniges Spiel – er ist überall, rennt, grätscht, schiesst, köpft. Ihm sei ein Tor vergönnt. Essien schiesst nochmal! Vorbei (100 Meter drüber). 89. 

Essien ist jetzt 90 Minuten das Spielfeld ununterbrochen in hohem Tempo rauf und runter gerannt. Glücklich ist, wer solch einen wundervollen Spieler in seinen Reihen hat. Appiah auch stark, hat aber etwas abgebaut in der zweiten Hälfte. 

Sie treffen einfach das Tor nicht! Appiah in den Mann! Essien vorbei! Schade. Vorbei, Italien gewinnt ein sehr schnelles Spiel am Ende verdient, aber Ghana war jederzeit in der Lage es zu drehen – wenn sie denn mal den Ball ins Tor geschossen hätten. Pirlo war bester Mann bei Italien, und bei Ghana, naja, wer wohl? 

"Beim Fußball der Linken spielen wir nicht einzig und allein, um zu gewinnen, sondern um besser zu werden, um Freude zu empfinden, um ein Fest zu erleben, um als Menschen zu wachsen. Beim Fußball der Rechten ist der Spieler ein Werkzeug für den Sieg bzw. den Tabellenplatz."

Cesar Luis Menotti