I
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   
 
   

Rosicky: der Blitzkrieg macht mir Spaß!


Montag, 12.06.2006  18:00 Uhr
USA – Tschechien  0 : 3  (0 : 2)
0:1 Koller, 0:2 Rosicky, 0:3 Rosicky



Die USA gehen als mein Favorit in das Spiel, aber ich kann diese Mannschaft nicht leiden, weil die unangenehme US-amerikanische Herangehensweise an sportliche Aktivität im Fussball noch einmal besonders unangebracht ist. Igitt. Tschechien hat tolle Spieler, wird aber von der unsympathischen amerikanischen Euphorie-Spielweise überrollt werden. 

Davon sprechen auch die beiden Hymnen, die der USA etwas burschikos und sich selbst maßlos überschätzend (beim Fussball hilft es erstaunlicherweise sehr, wenn man sich für super hält während man eigentlich nur Durchschnitt ist), die der Tschechen von typischer osteuropäischer Resignation. Meister darin: Rußland. In Schönheit sterben und sich dann beweinen ob der Grausamkeit der Welt, zusammengefasst in so einem kleinen Musikstück! Wunderschön. 

Koller fällt und hält sich das Gesicht! War es eine Tätlichkeit? Aber nein, zu früh Herr Koller. Noch hatte der Schiedsrichter nicht angepfiffen. Aber jetzt. Karel Brückner sieht jetzt schon alt aus, wahrscheinlich ist er es tatsächlich. Der Amerikaner kommentiert, hat aber erst einmal ein Tonproblem. Wählt der Premiereist seine Tonoption eigentlich per Zufallsgenerator aus? 

Koller fällt. Es sieht schlimm aus. 2. 

Grygera schiesst 200 Meter über das Tor (Blitzkrieg!), der Kommentator erwähnt das es sehr, sehr heiß ist. Das mag am Wetter liegen. 

Koller fällt. 5. 

Koller bleibt stehen! Und trifft. 5. Minute, 1:0. Kopfball? Kopfball. Gemein. Der Mann ist doch bestimmt über 1,80m! 

Die USA spielen so wie man es sich von ihnen wünscht, übermotiviert und unpräzise. Tschechien macht einen guten ersten Eindruck. 

Koller fällt und hält sich den Kopf. 7. 

Auch in Gelsenkirchen sind einige Plätze leer, was keine Überraschung ist bei der Ticketvergabe über die man sich nicht genug aufregen kann. Die Kameras versuchen natürlich das zu verbergen, aber.... 

Koller fällt. Es sieht schlimm aus. 26. 

Das Spiel ist zerfahren. Die Tschechen würden gerne kontern, aber die USA mögen auch nicht so recht stürmen. Zum wiederholten Male macht eine Mannschaft zu Beginn (entweder 5 Minuten oder höchstens 13) einen tollen Eindruck und stellt dann recht schnell das Spielen ein (Portugal, England, Holland, Schweden...).

Reyna trifft etwas überraschend den Innenpfosten – schöner Schuss. Man erwähnt, das der Ball eine Katastrophe ist. 

Koller fällt. 29. 

Nedved ist überall, mit wehendem Haar. 

35. Rosicky schiesst ein Traumtor. 2:0.  Das freut und überrascht doch ein wenig. Die USA machen nachhaltig keinen besonders guten Eindruck. 

Koller fällt im Strafraum. Es sieht sehr schlimm aus. Er dreht und windet sich. 41. 

Erstaunlich. Er ist tatsächlich verletzt. Lokvenc kommt. Hm. 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit ein kleiner Exkurs:
Zitat Jens Lehmann: „Ich finde es schlimm, dass in fast jeder TV-Werbung suggeriert wird, wir wären schon Weltmeister“ (zu diesem Thema siehe auch den aktuellen Bundesligaskandal.de ).

Zum Glück ist dieser unaufgeregte, freundliche und weltoffene Mann im deutschen Tor. Man stelle sich vor, nicht nur die Boulevard Presse und die werbenden Medien benehmen sich daneben, sondern auch unser Torwart (-Titan / Koloss / Held / Grötaz) wäre eine offene Hose, beißend spuckend tretend und pöbelnd. Für die kleinen Unfairnisse im Spiel, reicht ja ein Ballack vollkommen aus. 

Das Spiel ist langweiliger geworden seit Koller nicht mehr hinfällt. Lokvenc hält sich zurück. Ujfalusi köpft vorbei. Nedved fällt. Und nein, das dürfte gleiche Höhe gewesen sein von Lokvenc nach Pass Rosicky. Den USA fällt nix mehr ein. Aber mit der Kreativität haben sie es ja sowieso nicht so, ne? 

Die Tschechen indes kontern gefällig, haben Chancen durch Lokvenc und Poborsky (65 Jahre alt, Kreisliga C) und Jankulovski. Das sieht sehr gut aus. Sind die USA jetzt so schlecht, oder die Tschechen wirklich so gut? Das Spiel der USA im Ansatz in Ordnung, aber keine Ideen und keine Torgefahr. Die Tschechen stabil, kompakt und stets für ein Törchen gut. 65. 

Toller Schuss von Rosicky – Latte! 68. Tschechien vollkommen ungefährdet. Spätestens jetzt weiß der Fachmann, Rosicky hat heimlich mit dem Blitzkrieg-Ball geübt. Ich habe Sebastian Kehl im Verdacht ihm Tipps gegeben zu haben. 

Poborsky rennt immer noch über den Platz wie ein Wahnsinniger während die USA jetzt zu kleineren Möglichkeiten kommt – noch 15 Minuten. Und Poborsky ist immerhin schon 58 Jahre alt! 

Nedved macht ein unfassbares Spiel – ein perfekter Pass auf Rosicky, der steckt ihn mit dem Aussenrist in den Winkel! Noch ein Traumtor! 3:0! Kann mal wieder einer 150 Meter drüber schiessen?!? 

Schluss, die Tschechen freuen sich sehr, auch Staijner, der lustige dicke Mann, der so gerne dribbelt und andere komische Dinge macht. Die USA machen Costa Rica Konkurrenz.

"Beim Fußball der Linken spielen wir nicht einzig und allein, um zu gewinnen, sondern um besser zu werden, um Freude zu empfinden, um ein Fest zu erleben, um als Menschen zu wachsen. Beim Fußball der Rechten ist der Spieler ein Werkzeug für den Sieg bzw. den Tabellenplatz."

Cesar Luis Menotti