I
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
I
   
   

Portugal spielt verstecken
und Scolari Eriksson


Sonntag 11.06.2006 21:00 Uhr
Angola – Portugal 0:1 (0:1)
0:1 Pauleta


Mein Favoritenspiel in der Vorrunde – auf das freue ich mich schon seit der Auslosung! Ich zweifele zwar an einer Gemetzel-Wiederholung samt Spielabbruch wie 2001, aber es dürfte doch sehr lustig werden! Angola (gönnt isch misch dodsaufen!) hat beim Afrika Cup schon sehr amüsant und unterhaltsam gespielt. Und mit einer unglaublichen Konsequenz 1000%ige Torchancen am Fließband vergeben. Dabei tat sich vor allem Akwa hervor, der sich seine beiden Tore glaube ich für heute aufgehoben hat. Ich sage: es gibt eine Überraschung, das heißt, keinen portugiesischen Sieg!

Beinahe ein Tor von Pauleta in der 5. Sekunde..... das fängt ja gut an. Mantorras bei den Angolanern dazu auf der Bank... hm....

Nachdem Puma allen anderen Teams das identische Trikot Design aufgezwungen hat, ist es eine schöne Abwechslung das die Angolaner es geschafft haben ihr historisches Trikot zu behalten. Oh – 1:0 für Portugal. Figo überläuft seinen Abwehrspieler mit einer schon lächerlichen Leichtigkeit und Pauleta (!) schiebt ihn locker ein. Das sieht jetzt dann doch nach einem Debakel aus – es läuft die 4. Minute....

Der Kommentator spekuliert über die Langsamkeit von Jamba (wo ist sein Freund Lebo Lebo?!?), da ihm der 52 Jahre alte, nicht für seine Schnelligkeit bekannte, Figo so dermaßen weggerannt ist. Angola macht nicht den Eindruck als würden ihnen gefallen was passiert und die Hoffnung auf ein Gemetzel keimt doch wieder auf.

Ui..... Portugal zaubert! Cristiano Ronaldo flankt hinterm Standbein! Und Uhiii! Fallrückzieher-Versuch von Akwa! Das war knapp.... Ein tolles Spiel bislang!

Es schläft ein wenig ein, aber immer noch mit Highlights. Cristiano Ronaldo übt weiter Ronaldinho Tricks. Und die Angolaner haben Carlo Thränhardts alte Hochspringer Hosen an. Warum? Und erste Halbchancen für Angola...! Sollte es zur Halbzeit für Portugal nur zu einem Tor reichen, wirds eng, glaub ich... Noch ein Fallrückzieher von Akwa! Diesmal trifft er ihn, aber drüber! Spektakulär! Angola macht Druck! 25.

Neue Erkenntnis: Simao hat ein Arschgeweih. Ich glaub ich spinne. Währenddessen kriegt Ronaldo gelb und schindet kurz darauf für Jamba auch noch eine.... Und dann: schiesst er 150 Meter drüber (Blitzkrieg Verschwörung!). Auch der Kommentator erwähnt, das es bislang nur Deutschland gelungen ist mit dem „Arbeit Macht Frei“-Ball aus der Entfernung zu treffen.

Akwa schiesst 150 Meter drüber. (siehe oben, obwohl mir verlässliche Informationen zu seiner Schusskraft fehlen (dem Afrika-Cup nach zu urteilen ist diese eher Mittel.)).

Ronaldo köpft an die Latte (Standard schon wieder) und: Simao schiesst 100 Meter übers Tor. Kann ja nicht jeder so schiessen wie Frings („Ich habe den Ball sehr schlecht getroffen.“).

Kurz vor der Halbzeit schiesst Mancanga und Ricardo hält! Sollte er den Blitzkrieg-Schlüssel gefunden haben? Oh! Auch Ronaldo schiesst toll! Und der andere Ricardo hält auch!

Meira köpft in alter Raúl Manier 20 Meter übers Tor.

Nur 1:0 zur Halbzeit – da wird der Angolaner die zweite Hälfte wohl noch mal aufmischen! Loco kriegt gelb für seine Frisur – niemand weiß allerdings warum Wilhelmsson gestern davon gekommen ist.

Angola hält weiterhin mit, und man muß sagen das selbst die vermeintlich schwächsten Teams, wie Trinidad und Angola, taktisch, technisch und athletisch mithalten und die Spiele offen gestalten. Schwächstes Team bislang klar Costa Rica – aber die waren vielleicht 2002 zu gut und haben aufgehört zu üben. Wie Frank sagt, schade das Kamerun, Senegal und Nigeria nicht dabei sind – wenn man sieht wie unglaublich die Afrikaner aufgeholt haben. Die wären sicher ähnlich stark wie die Elfenbeinküste die sich ja bislang wiederum technisch und athletisch als die beste Mannschaft gezeigt haben. Aber leider die schwerste Gruppe haben. Man kann nur hoffen, das sich für Südafrika 2010 die wirklich stärksten afrikanischen Teams qualifizieren. Wären sie jetzt schon da, würde ich einen Weltmeister aus Afrika alles andere als ausschliessen. Togo könnte da aus der Reihe fallen – eine WM zu nutzen um wegen Prämien zu streiken, den Trainer zum Rücktritt bringen.... so was macht man eigentlich nicht mehr. Wie oft, glaubt Adebayor, wird er wohl noch bei einer WM spielen....?

So. Angola muß jetzt mal wieder ein bißchen Gas geben. Akwa: lange keinen Fallrückzieher gemacht. Hallo Vereine: den würde ich mal kaufen, übrigens.
Findet der Trainer nicht – Akwa geht, Mantorras kommt. Ronaldo geht, Costinha kommt. 60. Macht Scolari („Big Phil“, wie der Engländer zu sagen pflegt) den Eriksson Fehler? Warum hat Premiere eigentlich den englischen Kommentar? Wer spricht hier Englisch....? Ronaldo ist angepisst.

Mantorras fängt den Ball, rennt aufs portugiesische Tor zu und wirft ihn rein! Fast.

Portugal war seit 1966 und Eusebio nicht mehr bei einer WM in Europa.... Angola scheint indes etwas nachzulassen...

Auch der englische Kommentator fühlt sich an England vs. Paraguay erinnert. Indessen gibt es eine gute Schusschance für Angola, aber Loco schiesst 150 Meter rechts vorbei (Blitzkrieg!).

FAKT: der WM-Ball ist eine KATASTROPHE. Er sieht nicht nur beschissen aus, hat einen albernen Namen, er fühlt sich auch an wie eine Hartplastikkugel.

Mantorras hat sich langsam eingelebt. Mehr Power als Akwa.

77. Angola macht jetzt auf – ein Tor ist durchaus drin, Portugal foult mehr und kontert nicht besonders präzise. Viel Ballbesitz in diesen Momenten für die Afrikaner. Der Mann mit dem niedlichen feisten Gesicht im Panini Heft (Nuno Valente, unten links auf der rechten Seite) sieht gelb für ein überflüssiges Foul.

Naja, am Ende scheint nichts mehr zu gehen bei Angola. Sag es und schon geht wieder mehr! Die letzten 5 Minuten versuchen sie es noch mal! Leider schleichen sich jetzt doch technische Schwächen ein – die letzten Pässe kommen nicht gut oder werden schlecht verarbeitet.... Am Ende hat das frühe Tor für Portugal dem Spiel wohl doch nicht wirklich gut getan.

Maniche schiesst – richtig gut. Der Torwart bricht sich überraschenderweise nicht die Hand. Nachspielzeit. Angola hat sich gut präsentiert. Genauso wie über England kann man über Portugal nicht viel sagen. War die Spielweise mißglückte Taktik, oder können sie tatsächlich nicht besser zusammen spielen? Wird man wohl erst im Achtelfinale sehen, da auch Mexiko gewonnen hat und das dritte Spiel in der Gruppe bedeutungslos zu werden scheint.

"Beim Fußball der Linken spielen wir nicht einzig und allein, um zu gewinnen, sondern um besser zu werden, um Freude zu empfinden, um ein Fest zu erleben, um als Menschen zu wachsen. Beim Fußball der Rechten ist der Spieler ein Werkzeug für den Sieg bzw. den Tabellenplatz."

Cesar Luis Menotti