I
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
I
   
   

Underdog Mexiko
 holt erste 3 Punkte


Sonntag 11.06.2006 3:1 (1:1) 18:00 Uhr
Mexiko – Iran
1:0 O. Bravo, 1:1 Golmohammadi, 2:1 O. Bravo, 3:1 Zinha


Grosser Favorit ist der Iran, denn Mexiko hat glaube ich in den letzten 150 Jahren gegen keine Mannschaft gewonnen die nicht Brasilien, Argentinien heißt oder irgendwie sonst groß ist. Dementsprechend hektisch und wirr gehts los. Höchstwahrscheinlich ist diese Nervosität nicht bis zum Ende durchzuhalten, allein nervlich. Daher sollte es sich bald mal etwas beruhigen.

Tut es nicht. Mexiko spielt unglaublich nervös und hat Glück das es noch 0:0 steht. Warum kauft Bayern eigentlich immer komische Iraner? Werden die subventioniert, die Bayern, von Teheran? Daei, Hashemian? Hallo? Karimi? Naja. Das riecht doch nach krummen Geschäften im Hintergrund.

Dariusz ist davon überzeugt, das die Deutschen (und die F%&§ Mafia!) die Polen gekauft haben, da der Trainer die schlechteste Mannschaft mitgenommen hätte und dieser dann nicht gesagt hat wie sie spielen sollen. Macht Sinn, hinsichtlich der deutschen Großmachtsphantasien die nichts, aber auch gar nichts mit „Die Welt zu Gast bei Freunden“ zu tun hat. Eher mit „Die Welt zu Gast beim künftigen Weltmeister und/oder großdeutschen Reich“ (wer über Deutschland lacht wird erschossen.).

Wenn die Iraner nicht bald ein Tor schiessen, geht das Spiel an die Mexikaner.

Nun, 27. Tor Mexiko. Der mexikanische Kommentator schreit sehr lange darüber das es ein Tor gegeben hat. Schön. Langsam glaube ich jedoch, das die Hektik wesentlicher Bestandteil des mexikanischen Spiels ist.

Diese Hektik, personifiziert in diesem Fall vom mexikanischen Torwart, führt dann nach einer Ecke prompt zum 1:1. Wenn das im Fussball insgesamt so weiter geht, kann man das Spiel eigentlich weglassen und nur noch Standards machen. Naja, den Deutschen reicht ja der Videotext.

Armer Borgetti, armes Mexiko. 49. und es sieht aus als könnte er nicht weiterspielen. Hoffentlich wird er wieder fit zum nächsten Spiel – sieht nach einer Muskelverletzung aus.... Fonseca kommt, der hat ja zumindest schon mal einen guten Namen zum Tore schiessen.

Toller Angriff von Mexiko über Marquez – der mit einem 100%igen Elfmeter endet. Golmohammadi geht nur auf den Mann, springt in Marquez rein, klarer gehts nicht. Rosetti pfeift nicht. Wie er das nicht gesehen haben will ist mir ein Rätsel. Andererseits haben die Italiener ja alle auch 10 Jahre nicht gesehen, das ihre komplette Liga korrupt ist. Wen wunderts.

Mexiko macht Druck, der Iraner an sich wird müde, aber es sieht nicht so aus als würde Mexiko in den nächsten 8 Stunden ein Tor schiessen.

So – 2:1 für Mexiko, durch einen lustigen Fehlerreigen. Erst der iranische Torwart, dann ein Verteidiger (Rezaei?).

Und – 3:1 für Mexiko, Traumtor wie Hajo richtig behauptet. Doppelpass (ein großer) zwischen Zinha und, und, ach irgendeinem Mexikaner (Mendez). Sehr schön!

Der mexikanische Reporter erwähnt zum 1.000sten Mal, „Esta en Alemania, en Nuremberg, en el Mundial 2006!“. Ich könnte außerdem wetten das er gerade gesagt hat, das es heiß ist.

Mexiko war gut, aber hat erst richtig überzeugt als der Iran müde zu werden schien. Auf der anderen Seite freut man sich mit Mexiko und mit dem Torwart, der emotional berührt ist weil sein Vater die WM verpasst hat. 

"Beim Fußball der Linken spielen wir nicht einzig und allein, um zu gewinnen, sondern um besser zu werden, um Freude zu empfinden, um ein Fest zu erleben, um als Menschen zu wachsen. Beim Fußball der Rechten ist der Spieler ein Werkzeug für den Sieg bzw. den Tabellenplatz."

Cesar Luis Menotti