I
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
I
   
   

Robben auf der Suche nach Wörns


Sonntag 11.06.2006 15:00 Uhr
Serbien & Montenegro – Niederlande 0:1 (0:1)
0:1 Robben


Die Niederlande haben diesmal gute Chancen, weil man nicht so recht mit ihnen rechnet und sie auch wirklich nicht besonders schön Fussball spielen, in letzter Zeit. Kennen tut man die Mannschaft auch zu großen Teilen nicht mehr, dazu noch etwas Pragmatismus, und Zack!

Und auch Robben scheint rechtzeitig wieder zu guter Form gefunden zu haben – die Niederlande spielt ausschließlich durch die Mitte, in der 17. findet van Persie eben diesen in-Form Robben, 1:0. Schöner Konter. Aber das die Männer in Orange klassisch über die Flügel spielen kann man bislang eigentlich nicht mehr sagen.

Serbien spielt ansonsten gut mit, von Montenegro ist nichts zu sehen. Der englische Co-Kommentator hat viel getrunken, man versteht ihn nicht. „E` wo a guud foul, bu` cos` ye dön` nö wo ha` happen enwschshcllschlsel.....“ What?

Robben schiesst zum dritten Mal sehr gefährlich! Was macht Milosevic? Wie, der ist tot?

Die Serben stehen gegen Robben hinten wie einst Christian Wörns, und der leidet heute noch unter den Folgen des Schleudertraumas.

Ooijer habe ich nicht nur doppelt, sondern mindestens 6 Mal! Kuyt ist da schon seltener.

Als kleinen Zwischenstand kann man sagen, das die Niederlande bislang offensiv den besten Eindruck hinterlassen, hinten aber noch etwas ungeordnet stehen. Man hat schon das Gefühl das da immer was passieren könnte.

Van Persie ist bestimmt so einer, der nach dem Spiel nach Hause geht ohne „Tschüss“ zu sagen. So wie Oliver Kahn.

Serbien versucht zu stürmen, Holland kontert! Der eingewechselte Koroman (42.) bringt sofort frischen Wind. Da merkt man, das Sven Göran Eriksson woanders Trainer ist. Schöne Trikots haben sie, die Holländer! Der Co-Kommentator sagt etwas das ich nicht verstehe und der unauffällige Schiedsrichter pfeift zur Halbzeit.

Kaum sage ich unauffälliger Schiedsrichter, beginnt er in der zweiten Halbzeit alberner zu werden. Jede zweite Unterbrechung sagt der englische Kommentator (der betrunkene): „Ridiculous decision, what a joke!“. Naja, Merk halt.

Stankovic schiesst 150 Meter drüber. Wir wissen ja woran es liegt, denn der Mann kann ja eigentlich schiessen („Blitzkrieg Verschwörung“).

Merk hektisch, theatralisch und mit übertriebenen gelben Karten. Holland weiß nicht ob es weiter stürmen soll. In der zweiten Halbzeit haben sie den guten ersten Eindruck wieder etwas kaputt gemacht. Nicht mehr viel vorn, hinten wacklig....

Robben hat schiessen mit dem Blitzkrieg Ball geübt! Und van Persie anscheinend auch.

Spiel aus, Serbien hätte mal besser in der ersten Halbzeit schon angefangen mitzuspielen. Holland war gut, aber hinten offen wie ein mittlerer Hühnerarsch. Das sollte besser werden.

"Beim Fußball der Linken spielen wir nicht einzig und allein, um zu gewinnen, sondern um besser zu werden, um Freude zu empfinden, um ein Fest zu erleben, um als Menschen zu wachsen. Beim Fußball der Rechten ist der Spieler ein Werkzeug für den Sieg bzw. den Tabellenplatz."

Cesar Luis Menotti